Motor Volkswagen AKL

Der 1,6-Liter-8-Ventil-Volkswagen-AKL-Motor wurde von 1996 bis 2010 produziert und in vielen Massenmodellen des Unternehmens verbaut, darunter Autos von Skoda und Seat. Dieser Motor ist in vielen Ländern bekannt, vor allem für den sehr beliebten Skoda Octavia Tour.

Die EA113-1.6-Serie umfasst: AEH, AHL, AKL, ALZ, ANA, APF, ARM, AVU, BFQ, BGU, BSE, BSF.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1996-2010
Verschiebung, cm³ 1595
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 101
Drehmomentabgabe, Nm 145
Zylinderblock aluminium R4
Kopf blockieren aluminium 8v
Zylinderbohrung, mm 81
Kolbenhub, mm 77.4
Komprimierungsverhältnis 10.3
Funktionen SOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.5
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 3/4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für VW Golf 4 1998)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
10.5
5.6
7.6
Motorlebensdauer, km ~350 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Audi A3 1 (8L) von 1996 bis 2000;
  • Seat Cordoba 1 (6K) in den Jahren 1999–2002;
  • Seat Ibiza 2 (6K) in den Jahren 1999–2002;
  • Seat Leon 1 (1M) in den Jahren 1999–2000;
  • Seat Toledo 2 (1M) in den Jahren 1998–2000;
  • Skoda Octavia 1 (1U) in den Jahren 1997–2010;
  • Volkswagen Bora 1 (1J) von 1998 bis 2000;
  • Volkswagen Golf 4 (1J) von 1997 bis 2000.

Nachteile des VW AKL-Motors

  • Die bekanntesten Motorprobleme sind schwankende Motordrehzahlen und starke Vibrationen.
  • Um diese Beschwerden loszuwerden, hilft oft die Reinigung von Düsen oder einer Drossel.
  • An zweiter Stelle stehen alle Pannen im Zusammenhang mit der Kurbelgehäuse-Abgasanlage.
  • Besitzer beschweren sich auch oft über den Verlust der Dichtheit des Ansaugkrümmers.
  • Nach 200.000 km verschleißen normalerweise Ringe oder Kappen und es kommt zu Ölverbrennungen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top