Motor Volkswagen CAYC

Der 1,6-Liter-Dieselmotor Volkswagen CAYC 1.6 TDI wurde von 2009 bis 2015 produziert und in so beliebten Konzernmodellen wie dem Golf 6, dem Passat B7 und dem fünften Polo verbaut. Dieses Aggregat ist in Europa sehr verbreitet.

Die EA189-Serie umfasst außerdem: CAYC, CAAC, CAGA, CAHA, CBAB, CFCA, CFGB, CLCA, CLJA.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2009-2015
Verschiebung, cm³ 1598
Kraftstoffsystem Common Rail
Leistung, PS 105
Drehmomentabgabe, Nm 250
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 79.5
Kolbenhub, mm 80.5
Komprimierungsverhältnis 16.5
Funktionen DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung VGT
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.3
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Volkswagen Golf 2011)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
5.2
3.6
4.1
Motorlebensdauer, km ~250 000
Gewicht, kg 165

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Audi A3 2 (8P) in den Jahren 2009–2013;
  • Seat Ibiza 4 (6J) in den Jahren 2009–2015;
  • Seat Leon 2 (1P) in den Jahren 2010–2012;
  • Skoda Octavia 2 (1Z) in den Jahren 2009–2013;
  • Skoda Rapid 1 (NH) in den Jahren 2012–2015;
  • Skoda Superb 2 (3T) in den Jahren 2010–2013;
  • Skoda Yeti 1 (5L) in den Jahren 2010–2015;
  • Volkswagen Golf 6 (5K) in den Jahren 2009–2012;
  • Volkswagen Jetta 5 (1K) in den Jahren 2009–2010;
  • Volkswagen Passat B7 (36) in den Jahren 2010 – 2014;
  • Volkswagen Polo 5 (6R) in den Jahren 2009 – 2014.

Nachteile des VW CAYC-Motors

  • Dieser Dieselmotor gilt als recht zuverlässig, mag aber keinen schlechten Kraftstoff.
  • Daher hängen die meisten seiner Probleme irgendwie mit Ausfällen von Piezo-Injektoren zusammen.
  • Selbst bei diesem Motor drückt er regelmäßig Fett unter dem Kunststoffventildeckel hervor.
  • Der Zahnriemen läuft lange, erfordert aber Aufmerksamkeit, sonst verbiegt er die Ventile, wenn er reißt.
  • Außerdem bereiten ein Partikelfilter und ein AGR-Ventil den Besitzern viele Probleme.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top