Motor Volkswagen CLCA

Der 2,0-Liter-VW-CLCA-Motor wurde von 2009 bis 2018 in den Betrieben des Konzerns produziert und in so beliebte Modelle wie Golf, Jetta, Touran sowie Skoda Octavia und Yeti eingebaut. Dies ist die einfachste Dieselversion dieser Baureihe ohne Drallklappen und Ausgleichswellen.

Die EA189-Serie umfasst außerdem: CAYC, CAAC, CAGA, CAHA, CBAB, CFCA, CFGB, CLCA, CLJA.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2009-2018
Verschiebung, cm³ 1968
Kraftstoffsystem Common Rail
Leistung, PS 110
Drehmomentabgabe, Nm 250
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 81
Kolbenhub, mm 95.5
Komprimierungsverhältnis 16.5
Funktionen ladeluftkühler
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung BorgWarner BV40
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.3
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 4/5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für VW Touran 2012)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
6.8
4.6
5.4
Motorlebensdauer, km ~400 000
Gewicht, kg 165

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Skoda Octavia 2 (1Z) in den Jahren 2010–2013;
  • Skoda Yeti 1 (5L) in den Jahren 2009–2015;
  • Volkswagen Caddy 3 (2K) in den Jahren 2010–2015;
  • Volkswagen Golf 6 (5K) in den Jahren 2009–2013;
  • Volkswagen Jetta 6 (1B) in den Jahren 2014 – 2018;
  • Volkswagen Touran 1 (1T) in den Jahren 2010 – 2015.

Nachteile des VW CLCA-Motors

  • Dies ist die einfachste Version des Diesels ohne Drallklappen oder Ausgleichswellen;
  • Bei richtiger Pflege läuft das Gerät problemlos bis zu einer halben Million Kilometer;
  • Das Bosch-Kraftstoffsystem mit elektromagnetischen Einspritzdüsen ist zuverlässig und einfallsreich;
  • Die Ölabscheidermembran hält nicht sehr lange, sie muss regelmäßig gewechselt werden;
  • Außerdem sind das AGR-Ventil und der Partikelfilter häufig verstopft (in den Versionen, in denen dies der Fall ist).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top