Motor Volkswagen CTHA

Der 1,4-Liter-Turbomotor Volkswagen CTHA 1.4 TSI wurde von 2010 bis 2015 montiert und in eine neu gestaltete Version des beliebten Tiguan-Crossovers sowie Sharan und Jetta eingebaut. Dieses Gerät gehörte zur aktualisierten Serie und war deutlich zuverlässiger als seine Vorgänger.

Die EA111-TSI-Serie umfasst: CBZA, CBZB, BMY, BWK, CAVA, CAVD, CAXA, CDGA, CTHA.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2010-2015
Verschiebung, cm³ 1390
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 150
Drehmomentabgabe, Nm 240
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 76.5
Kolbenhub, mm 75.6
Komprimierungsverhältnis 10.0
Funktionen DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler am Ansaugschacht
Turboaufladung KKK K03 & Eaton TVS
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.6
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für VW Tiguan 2012)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
10.1
6.7
8.0
Motorlebensdauer, km ~270 000
Gewicht, kg 130

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Volkswagen Jetta 6 (1B) in den Jahren 2010 – 2015;
  • Volkswagen Sharan 2 (7N) in den Jahren 2010 – 2015;
  • Volkswagen Tiguan 1 (5N) in den Jahren 2011 – 2015.

Nachteile des VW CTHA-Motors

  • Die Hauptprobleme dieses Motors hängen mit der Detonation aufgrund der Kraftstoffqualität zusammen.
  • Oft brechen die Kolben einfach und dann empfiehlt es sich, sie durch geschmiedete zu ersetzen.
  • Das Gerät neigt zur Kohlenstoffbildung an den Ventilen, weshalb die Kompression abnimmt.
  • Die Steuerkette verfügt über eine bescheidene Ressource, sie kann bis zu 100.000 km lang sein.
  • Häufig fällt das elektronische Steuerventil aus und etwas seltener das Wastegate der Turbine.
  • Selbst in Fachforen beschweren sich viele über häufige Frostschutzmittellecks im Ladeluftkühlerbereich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top