Motor Fiat 187A1000

Der 1,1-Liter-8-Ventil-Motor Fiat 187A1000 wurde von 2000 bis 2012 vom Konzern produziert und in die erste und zweite Generation der beliebten Panda-Modelle sowie Palio und Seicento eingebaut. Dieses Gerät war in der Tat eine Modernisierung des bekannten 176B2000-Motors mit Einzeleinspritzung.

FIRE-Motoren: 187A1000, 169A4000, 176A8000, 188A4000, 188A5000, 199A6000, 350A1000, 198A1000, 198A4000, 955A6000, 955A2000.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2000-2012
Verschiebung, cm³ 1108
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 54
Drehmomentabgabe, Nm 88
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 8v
Zylinderbohrung, mm 70
Kolbenhub, mm 72
Komprimierungsverhältnis 9.6
Funktionen SOHC
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 3.5
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 3/4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Fiat Panda 2005)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
7.2
4.8
5.7
Motorlebensdauer, km ~240 000
Gewicht, kg 80

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Fiat Palio I (178) in den Jahren 2006–2012;
  • Fiat Panda I (141) in den Jahren 2000–2003; Panda II (169) in den Jahren 2003 – 2010;
  • Fiat Seicento I (187) in den Jahren 2000 – 2009.

Nachteile des Fiat 187A1000-Motors

  • Dieser Motor macht sich regelmäßig Sorgen über Kleinigkeiten und insbesondere über die Launen des Einspritzsystems;
  • Außerdem schwanken hier häufig die Drehzahlen aufgrund einer Verschmutzung der Drosselklappe oder des Kraftstoffpumpengitters;
  • Die Motorhalterungen und fast alle Anbauteile unterscheiden sich nicht in der Zuverlässigkeit;
  • Bei den Motoren der ersten Baujahre wurde häufig der Keil der Kurbelwellenriemenscheibe abgeschnitten und der Riemen rutschte durch;
  • Bei hoher Laufleistung liegen die Kolbenringe meist an und Ölverbrauch tritt auf.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top