Motor Volkswagen AGG

Der 2,0-Liter-Benziner Volkswagen 2.0 AGG 8v wurde von 1995 bis 1999 produziert und in den beliebtesten Modellen des Konzerns, wie dem dritten Golf und Passat B4, verbaut. Ein weiteres solches Aggregat findet sich häufig unter der Motorhaube von Autos der Marke Seat.

Die EA827 2.0l-Serie umfasst: 2E, AAD, AAE, ABT, ABK, ADY, AGG, ABF, ACE.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1995-1999
Verschiebung, cm³ 1984
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 115
Drehmomentabgabe, Nm 166
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 8v
Zylinderbohrung, mm 82.5
Kolbenhub, mm 92.8
Komprimierungsverhältnis 9.6
Funktionen SOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.8
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2/3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für VW Passat 1995)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.9
6.8
8.7
Motorlebensdauer, km ~430 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Volkswagen Golf 3 (1H) in den Jahren 1995–1999;
  • Volkswagen Passat B4 (3A) in den Jahren 1995 – 1996;
  • Volkswagen Vento 1 (1H) in den Jahren 1995–1998;
  • Seat Cordoba 1 (6K) in den Jahren 1996–1999;
  • Seat Ibiza 2 (6K) in den Jahren 1996–1999;
  • Seat Toledo 1 (1L) in den Jahren 1996–1999.

Nachteile des VW AGG-Motors

  • Ein würdiger Nachfolger des 2E-Motors ist außerdem zuverlässig und macht seinen Besitzern selten Sorgen;
  • Die meisten Motorprobleme werden durch fehlerhafte Komponenten des Zündsystems verursacht;
  • Die restlichen Pannen hängen meist mit dem Elektriker zusammen, hier sind der Kurbelwellen-Positionssensor, der Kühlmitteltemperatursensor und der Leerlaufregler fehlerhaft;
  • Der Zahnriemen hat eine Laufleistung von etwa 90.000 km, aber wenn er reißt, verbiegen sich die Ventile fast nie;
  • Näher an 250.000 km Laufleistung legen sich die Ringe oft schon ab und es kommt zu Ölverbrauch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top