Motor Renault M4R

Der 2,0-Liter-Renault M4R-Motor wird seit 2005 in Werken in Yokohama und Busan montiert und in so beliebten Modellen des Unternehmens wie Megane, Laguna, Fluence, Latitude verbaut. Dieses Aggregat ist von Natur aus eine der Varianten des Nissan MR20DE-Motors.

Die SCe-Linie: B4A, B4D, H4D, H4M, M4R, M5R, 2TR, V4U, V4Y.

Der Motor debütierte 2005 als MR20DE in der dritten Generation des Nissan Serena Minivans und wurde fast sofort in die Renault Samsung SM5 Limousine eingebaut, die bereits unter dem M4R-Index stand. Dies ist konstruktionsbedingt ein ganz klassischer 16-Ventil-Motor der japanischen Motorenbauschule: ein Aluminiumblock, ein Kopf ohne Hydraulikheber, eine Steuerkette und ein Einlass-Dephaser. Dank der Verwendung einer elektronischen Drosselklappe passt dieser Motor problemlos in die EURO 5-Umweltnormen.

Als charakteristisches Merkmal dieses Motors wird ein sehr niedriger Innenwiderstand angesehen, der durch eine besonders sorgfältige Oberflächenbehandlung aller reibenden Teile, wie Kurbelwellenzapfen und Nockenwellennocken, erreicht wird. Buchstäblich zu einem Spiegelglanz.

Spezifikationen

Produktionsjahre seit 2005
Verschiebung, cm³ 1997
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 130 – 145
Drehmomentabgabe, Nm 190 – 210
Zylinderblock aluminium R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 84
Kolbenhub, mm 90.1
Komprimierungsverhältnis 10.2
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb kette
Phasenregler am Einlass
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30, 5W-40
Motorölkapazität, liter 4.7
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4/5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Renault Fluence 2015)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.0
6.2
8.0
Motorlebensdauer, km ~350 000
Gewicht, kg 118

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Renault Clio 3 (X85) in den Jahren 2006–2008;
  • Renault Fluence 1 (L38) in den Jahren 2009–2017;
  • Renault Laguna 3 (X91) in den Jahren 2007–2015;
  • Renault Latitude 1 (L70) in den Jahren 2010–2015;
  • Renault Megane 3 (X95) in den Jahren 2008–2016;
  • Renault Scenic 3 (J95) in den Jahren 2009–2016;
  • Samsung SM3 2 (L38) in den Jahren 2009–2020;
  • Samsung SM5 2 (EX1) in den Jahren 2005–2010.

Nachteile des Renault M4R-Motors

  • Das wohl bekannteste Problem dieses Aggregats ist der Schmierstoffverbrauch. Manchmal hilft die Wahl eines anderen Öls oder eine Dekarbonisierung, meistens aber nur eine Generalüberholung.
  • Oft wird bei diesem Motor bei einer Laufleistung von ca. 200.000 km die Steuerkette gerissen. Der Austausch ist kostengünstig, aber in der Regel verurteilen Servicetechniker auch einen teuren Phasenregler.
  • In Fachforen wurden viele Fälle eines starken Abfalls der Motorleistung bei starker Hitze beschrieben. Der Grund liegt meist im Lufttemperatursensor, der hier mit dem Luftmassenmesser kombiniert ist.
  • Der Aluminium-Zylinderkopf dieses Aggregats ist sehr empfindlich und hat nicht nur Angst vor Überhitzung, sondern einfach vor übermäßiger Krafteinwirkung beim Einschrauben der Kerzen. Seien Sie äußerst vorsichtig.
  • Außerdem schwankt die Leerlaufdrehzahl des Motors hier aufgrund von Drosselklappenverschmutzung regelmäßig, der Riemen der montierten Einheiten pfeift oder klopft oft und erfordert eine Ventileinstellung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top