Motor GM LY7

Der 3,6-Liter-V6-Motor General Motors LY7 wurde von 2003 bis 2012 im Werk des Konzerns montiert und unter dem N36A-Index auf dem Cadillac STS, GMC Acadia, Chevrolet Malibu oder Suzuki XL-7 verbaut. Beim Holden-Modell wurde eine vereinfachte Modifikation des LE0 mit Phasenreglern nur am Einlass installiert.

High Feature Engine-Familie: L3B, LP9, LF1, LFX, LFY, LGX, LLT, LY7.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2003-2012
Verschiebung, cm³ 3564
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 240 – 275
Drehmomentabgabe, Nm 305 – 345
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 94
Kolbenhub, mm 85.6
Komprimierungsverhältnis 10.2
Funktionen DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler Dual VVT
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 5.7
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Cadillac STS 2005)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
17.7
9.4
12.4
Motorlebensdauer, km ~280 000
Gewicht, kg 185

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Buick Enclave 1 (GMT967) in den Jahren 2007–2008;
  • Buick LaCrosse 1 (GMX365) in den Jahren 2004–2008;
  • Buick Rendezvous 1 (GMT257) in den Jahren 2004–2007;
  • Cadillac CTS I (GMX320) in den Jahren 2004–2007; CTS II (GMX322) in den Jahren 2007–2009;
  • Cadillac SRX I (GMT265) in den Jahren 2003–2010;
  • Cadillac STS I (GMX295) in den Jahren 2004–2007;
  • Chevrolet Equinox 1 (GMT191) in den Jahren 2007–2009;
  • Chevrolet Malibu 7 (GMX386) in den Jahren 2007–2012;
  • GMC Acadia 1 (GMT968) in den Jahren 2006–2008;
  • Pontiac G6 1 (GMX381) in den Jahren 2007–2009;
  • Pontiac G8 1 (GMX557) in den Jahren 2007–2009;
  • Pontiac Torrent 1 (GMT191) in den Jahren 2007–2009;
  • Saturn Aura 1 (GMX354) in den Jahren 2006–2009;
  • Saturn Outlook 1 (GMT966) in den Jahren 2006–2008;
  • Saturn Vue 2 (GMT319) in den Jahren 2007–2009;
  • Suzuki XL-7 2 (GMT193) in den Jahren 2006–2009.

Nachteile des GM LY7-Motors

  • Das Hauptproblem dieses Aggregats wird als geringer Ressourcenverbrauch an Steuerketten angesehen;
  • Sie können bis zu 100.000 km lang sein und ihr Austausch ist ziemlich kompliziert und teuer;
  • Beim Kettenwechsel kann die vordere Abdeckung leicht beschädigt werden, das ist aber sehr teuer;
  • Die Motoren dieser Serie haben große Angst vor Überhitzung und die Kühler lecken glücklicherweise regelmäßig;
  • Zu den Schwächen zählen auch eine kurzlebige Pumpe und eine kapriziöse Steuereinheit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top