Motor Audi CDUD

Der 3,0-Liter-Motor Audi CDUD 3.0 TDI wurde von 2010 bis 2014 vom deutschen Konzern montiert und in eine Reihe beliebter Firmenmodelle eingebaut, darunter den A6 C7, den A7 C7 und den Q5 Crossover.

Die EA897-Serie umfasst außerdem: CJMA, CDUC, CDUD, CRCA, CRTC, CVMD, DCPC.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2010-2014
Verschiebung, cm³ 2967
Kraftstoffsystem Common Rail
Leistung, PS 245
Drehmomentabgabe, Nm 580
Zylinderblock gusseisen V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 83
Kolbenhub, mm 91.4
Komprimierungsverhältnis 16.8
Funktionen 2 x DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung HTT GT2260
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 8.0
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Audi A6 Quattro 2012)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
7.2
5.2
5.9
Motorlebensdauer, km ~300 000
Gewicht, kg 195

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Audi A6 C7 (4G) in den Jahren 2010–2014;
  • Audi A7 C7 (4G) in den Jahren 2010–2014;
  • Audi Q5 1 (8R) in den Jahren 2011–2014.

Nachteile des Audi CDUD-Motors

  • Die häufigsten Motorausfälle hängen mit den Launen des CR-Systems mit Piezo-Injektoren zusammen;
  • An zweiter Stelle in Bezug auf die Masse stehen Probleme mit dem Partikelfilter und dem AGR-Ventil;
  • Im Profilforum beschweren sie sich regelmäßig über Öl- und Kühlmittellecks;
  • Bei Laufstrecken über 250.000 km können sie sich bereits ausdehnen und einen Austausch der Steuerkette erforderlich machen;
  • Bei Dieselmotoren der ersten Produktionsjahre kam es teilweise zu defekten Ansaugkrümmern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top