Motor Volkswagen BHK

Der 3,6-Liter-Motor Volkswagen BHK 3.6 FSI wurde von 2005 bis 2010 vom Unternehmen produziert und in zwei der bekanntesten SUVs des deutschen Konzerns eingebaut: Touareg und Audi Q7. Die Modifikation dieses Motors für ein Schaltgetriebe wurde BHL genannt.

Die EA390-Serie umfasst: AXZ, BHK, BWS, CDVC, CMTA, CMVA.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2005-2010
Verschiebung, cm³ 3597
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 280
Drehmomentabgabe, Nm 360
Zylinderblock gusseisen VR6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 89
Kolbenhub, mm 96.4
Komprimierungsverhältnis 12.0
Funktionen nein
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb Zwei Ketten
Phasenregler auf beiden Wellen
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 6.9
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für VW Touareg 2008)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
18.0
9.2
12.4
Motorlebensdauer, km ~330 000
Gewicht, kg 188

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Volkswagen Touareg 1 (7L) in den Jahren 2005–2010;
  • Audi Q7 1 (4L) in den Jahren 2006–2010.

Nachteile des VW BHK-Motors

  • Am häufigsten beschweren sich Autobesitzer mit einem solchen Motor über einen hohen Kraftstoffverbrauch;
  • Schwierigkeiten beim Starten des Motors im Winter werden durch die Ansammlung von Kondensat in der Abgasanlage verursacht;
  • Die Kurbelgehäuseentlüftung bereitet viele Probleme, die Membran versagt darin;
  • Eine regelmäßige Entkarbonisierung ist aufgrund der Bildung von Kohlenstoffablagerungen an den Einlassventilen erforderlich;
  • Zündspulen, Steuerketten und Einspritzpumpen sind hier nicht die höchsten Ressourcen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top