Motor Peugeot EW12J4

Der 2,2-Liter-Peugeot EW12J4- oder 3FZ-Motor wurde von 1999 bis 2009 in Frankreich hergestellt und in beliebte mittelgroße Konzernmodelle wie 406, 407, 607 oder 807 eingebaut. Es gab eine Modifikation dieses Motors mit einem höheren Verdichtungsverhältnis EW12E4 oder 3FY.

Motoren der EW-Familie: EW7J4, EW7A, EW10J4, EW10D, EW10A, EW12J4.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1999-2009
Verschiebung, cm³ 2231
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 158 – 163
Drehmomentabgabe, Nm 215 – 220
Zylinderblock aluminium R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 86
Kolbenhub, mm 96
Komprimierungsverhältnis 10.8 – 11.0
Funktionen nein
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler am Einlass
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 5.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 3/4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Peugeot 607 2002)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
12.5
7.2
9.1
Motorlebensdauer, km ~275 000
Gewicht, kg 150

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Citroen C8 I (V3) in den Jahren 2002–2005;
  • Peugeot 406 I (D8/D9) in den Jahren 2001–2004;
  • Peugeot 407 I (D2) in den Jahren 2003 – 2009;
  • Peugeot 607 I (Z8/Z9) von 1999 bis 2008;
  • Peugeot 807 I (V2) in den Jahren 2002–2005.

Nachteile des EW12J4-Motors

  • Dieser Motor ist aufgrund der Verwendung von zwei Ausgleichswellen strukturell komplex;
  • Am häufigsten beschweren sich Besitzer über Öllecks an Öldichtungen und Ventildeckeln;
  • An zweiter Stelle stehen Probleme mit dem Zündsystem sowie Sensorstörungen;
  • Bei 50.000 km kann der Phasenregler klopfen, bei 100.000 km Hydrostößel;
  • Das Netzteil ist recht laut, insbesondere im Leerlauf.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top