Motor Nissan VQ30DD

Der 3,0-Liter-Nissan VQ30DD-Motor wurde von 1996 bis 2004 in verschiedenen Boost-Optionen montiert und in so beliebte Modelle wie Cedric, Leopard, Stagea und Skyline eingebaut. Dieses Aggregat ist dafür bekannt, dass es hinsichtlich der Qualität des verbrauchten Kraftstoffs sehr wählerisch ist.

Zur VQ30-Serie gehören auch Verbrennungsmotoren: VQ30DE, VQ30DET, VQ35DE, VQ35DD, VQ35HR und VQ37VHR.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Nissan Cedric 10 (Y34) in den Jahren 1999–2004;
  • Nissan Gloria 11 (Y34) in den Jahren 1999–2004;
  • Nissan Leopard 4 (Y33) in den Jahren 1996–1999;
  • Nissan Skyline 11 (V35) in den Jahren 2001–2004;
  • Nissan Stagea 2 (M35) in den Jahren 2001–2004.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1996-2004
Verschiebung, cm³ 2987
Kraftstoffsystem NEO-Di-Direkteinspritzung
Leistung, PS 230 – 260
Drehmomentabgabe, Nm 295 – 325
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 93
Kolbenhub, mm 73.3
Komprimierungsverhältnis 11
Funktionen NDIS
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb drei Ketten
Phasenregler eVTC
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.7
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4/5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Nissan Skyline 2003)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
14.2
8.6
10.4
Motorlebensdauer, km ~300 000
Gewicht, kg 190

Nachteile des VQ30DD

  • Viele Probleme mit diesem Motor hängen mit dem Verbrauch von minderwertigem Kraftstoff zusammen;
  • Im Motor sind die Düsen ständig verstopft, die Hochdruck-Kraftstoffpumpe oder der MAF-Sensor fallen aus;
  • Aufgrund von Ablagerungen an den Einlassventilen kommt es bei vielen Menschen regelmäßig zu Detonationen;
  • Schlechtes Benzin zerstört den Katalysator, dessen Krümel in die Brennkammer gesaugt werden;
  • Deshalb bilden sich Abriebe an den Zylinderwänden und das Öl beginnt zu brennen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top