Motor Mazda ZY-VE

Der 1,5-Liter-Motor Mazda ZY-VE wurde von 2002 bis 2015 in einem Werk in Japan produziert und in die beliebtesten Modelle des Unternehmens mit den Indizes 2 und 3 sowie Verisa eingebaut. Es gab eine Modifikation dieses Motors ohne Einlassphasenregler namens ZY-DE.

Zur Z-Motorenfamilie gehören außerdem:

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Mazda 2 DY in den Jahren 2002–2007;
  • Mazda 2 DE in den Jahren 2007–2015;
  • Mazda Demio DY in den Jahren 2002–2007;
  • Mazda Demio DE in den Jahren 2007–2015;
  • Mazda 3 BK in den Jahren 2003–2009;
  • Mazda 3 BL in den Jahren 2009–2013;
  • Mazda Axela BK in den Jahren 2003–2009;
  • Mazda Axela BL in den Jahren 2009–2013;
  • Mazda Verisa DC in den Jahren 2004–2015.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2002-2015
Verschiebung, cm³ 1489
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 100 – 115
Drehmomentabgabe, Nm 135 – 140
Zylinderblock aluminium R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 78
Kolbenhub, mm 78.4
Komprimierungsverhältnis 10
Funktionen DOHC
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb kette
Phasenregler S-VT am Einlass
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.9
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4/5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Mazda 2 2012)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
7.6
4.7
5.7
Motorlebensdauer, km ~280 000
Gewicht, kg 117.9

Nachteile des Mazda ZY-VE-Motors

  • Das Hauptproblem des Geräts ist die Tendenz zur beschleunigten Kohlenstoffbildung.
  • Ohne regelmäßige Dekarbonisierung beginnt der Motor bereits nach 100.000 km spürbar an Leistung zu verlieren.
  • Drosselklappen- und AGR-Verschmutzung ist auch die Hauptursache für schwankende Geschwindigkeiten.
  • Die Steuerkette hat eine gute Lebensdauer, aber der Austausch ist teuer.
  • Die Einstellung des Ventilspiels erfolgt alle 100.000 km, es gibt keine hydraulischen Stößel.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top