Motor Chrysler EZB

Der Chrysler EZB oder HEMI 5.7 5,7-Liter-V8-Motor wurde von 2004 bis 2008 in Mexiko produziert und in Topversionen bekannter Modelle wie dem 300C, Charger oder Grand Cherokee verbaut. Dieses Triebwerk war mit einem MDS-Halbzylinder-Entlastungssystem ausgestattet.

Zur HEMI-Serie gehören auch Verbrennungsmotoren: EZA, EZH, ESF und ESG.

Der Chrysler HEMI 5.7 EZB-Motor verfügt über einen Gusseisenblock und zwei Aluminiumköpfe mit halbkugelförmigen Brennkammern, eine einzelne Nockenwelle (OHV) und zwei Ventile pro Zylinder (insgesamt 16 Ventile). Der Chrysler HEMI 5.7-Motor verfügte über ein elektronisch gesteuertes sequentielles elektronisches Kraftstoffeinspritzsystem mit mehreren Anschlüssen, ein verteilerloses Zündsystem mit Spule über der Kerze mit zwei Zündkerzen pro Zylinder und ein Multi-Displacement-System (MDS), das es dem Motor ermöglichte, von acht auf zu wechseln Vierzylinderbetrieb.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Chrysler 300C 1 (LX) in den Jahren 2004–2008;
  • Dodge Charger 1 (LX) in den Jahren 2005–2008;
  • Dodge Magnum 1 (LE) in den Jahren 2004–2008;
  • Jeep Commander 1 (XK) in den Jahren 2005–2008;
  • Jeep Grand Cherokee 3 (WK) in den Jahren 2004–2008.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2004-2008
Zylinderblocklegierung gusseisen
Kraftstoffsystem injektor
Konfiguration V8
Anzahl der zylinder 8
Klappe pro zylinder 2
Kopf blockieren aluminium, 16v
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Kolbenhub, mm 90.9
Zylinderbohrung, mm 99.5
Komprimierungsverhältnis 9.6
Verschiebung, cm³ 5654
Leistung, PS 325 – 345
Drehmomentabgabe, Nm 500 – 530
Kraftstofftyp Benzin
Euro-normen EURO 3
Gewicht, kg
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Chrysler 300C 2005)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
18.1
8.7
12.1
Empfohlenes motoröl 5W-20
Motorölkapazität, liter 6.7
Motorlebensdauer, km ~375 000

Nachteile des EZB-Motors

  • Die Motoren dieser Serie sind sehr zuverlässig, die Besitzer bemängeln lediglich den hohen Verbrauch;
  • Für den normalen Betrieb des MDS-Systems und der Hydrostößel ist 5W-20-Öl erforderlich;
  • Bei längerer Verwendung von minderwertigem Kraftstoff bleibt das AGR-Ventil hier hängen;
  • Außerdem führt der Auspuffkrümmer manchmal so weit, dass die Befestigungsbolzen platzen;
  • Oft sind seltsame Geräusche unter der Haube zu hören, die in den Foren als Hemi-Ticken bezeichnet werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top