Motor Toyota 2VZ-FE

Der 2,5-Liter-Motor Toyota 2VZ-FE wurde von 1988 bis 1991 im amerikanischen Werk des Konzerns montiert und nur in den beliebten Limousinen Camry Prominent und seinem Analogon Lexus ES 250 verbaut. Ständige Probleme mit Überhitzung zwangen den Hersteller, ihn bald aus der Produktion zu nehmen.

Die VZ-Familie umfasst Motoren: 1VZ‑FE, 2VZ‑FE, 4VZ‑FE, 3VZ‑FE, 3VZ‑E, 5VZ‑FE.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Toyota Camry 2 (V20) von 1988 bis 1991;
  • Lexus ES250 1 (V20) in den Jahren 1989–1991.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1988-1991
Verschiebung, cm³ 2507
Kraftstoffsystem MPI
Leistung, PS 159
Drehmomentabgabe, Nm 216
Zylinderblock gusseisen V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 87.5
Kolbenhub, mm 69.5
Komprimierungsverhältnis 9.0
Funktionen nein
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.9
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 1/2
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Lexus ES 250 1991)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
12.4
8.4
10.6
Motorlebensdauer, km ~250 000
Gewicht, kg 195

Nachteile des 2VZ-FE-Motors

  • Bei diesen Motoren kam es häufig vor, dass der Zylinderkopf aufgrund eines Dichtungsschadens riss.
  • Die Ursache für Überhitzung war oft ein unzuverlässiger hydraulischer Lüfterantrieb.
  • Es kommt zu erhöhtem Verschleiß an den Kurbelwellenzapfen und Pleuellagern.
  • Ersatzteile für diesen Motor sind sehr schwer zu finden und sehr teuer.
  • Auch zu den Minuspunkten zählen ein hoher Kraftstoffverbrauch und ein fortschrittlicher Ölbrenner.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top