Motor Opel X25XE

Der 2,5-Liter-Opel-X25XE- oder Ecotec-L80-Motor wurde von 1994 bis 2000 in England hergestellt und in aufgeladenen Versionen so bekannter Modelle wie Vectra, Omega, Calibra verbaut. Es wurde auch eine noch leistungsstärkere Modifikation dieses Aggregats mit dem X25XEI-Index vorgeschlagen.

Die X20-Serie umfasst außerdem Motoren: X20SE, X20XEV, X22SE, X22XE und X30XE.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Opel Calibra A (C89) 1996 – 1997;
  • Opel Omega B (V94) in den Jahren 1994–2000;
  • Opel Vectra B (J96) in den Jahren 1995 – 2000.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1994-2000
Verschiebung, cm³ 2498
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 170
Drehmomentabgabe, Nm 230
Zylinderblock gusseisen V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 81.6
Kolbenhub, mm 79.6
Komprimierungsverhältnis 10.8
Funktionen Multiram
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 5.75
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Opel Omega 1996)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
14.7
7.9
9.1
Motorlebensdauer, km ~400 000
Gewicht, kg 190

Nachteile des X25XE-Motors

  • Fett tritt oft unter dem Ventildeckel hervor und dringt manchmal in die Zündkerzenschächte ein;
  • Der Ölkühler ist auch nicht für seine Dichtheit bekannt, von dort gelangt das Schmiermittel in das Frostschutzmittel;
  • Der Ölbehälter befindet sich in der Nähe der Ölwanne und blockiert diese im Falle einer Beschädigung;
  • Die Lebensdauer des Zahnriemens beträgt ca. 60.000 km, und wenn er reißt, verbiegen sich die Ventile zu 100 %;
  • Dieser Motor hat Angst vor Kälte und bei starkem Frost kann es zu Startproblemen kommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top