Motor Saab B234i

Der 2,3-Liter-Saugmotor Saab B234i wurde von 1990 bis 1999 vom Konzern produziert und in die beliebtesten Modelle seiner Zeit wie den 9000, 900 und 9-3 des Unternehmens eingebaut. Es gab zwei Versionen des Motors: den sogenannten Langen Block von 1990 und den kurzen Block von 1993.

2,3-Liter-Motoren der H-Serie: B234E, B234i, B234R, B235E, B235R.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1990-1999
Verschiebung, cm³ 2290
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 150
Drehmomentabgabe, Nm 210
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 90
Kolbenhub, mm 90
Komprimierungsverhältnis 10.0 – 10.5
Funktionen Bosch Motronic
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 4.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2/3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Saab 9000 1995)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.1
7.3
9.2
Motorlebensdauer, km ~360 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Saab 900 II (NG) 1993 – 1998;
  • Saab 9000 I in den Jahren 1990 – 1995;
  • Saab 9-3 I (YS3D) in den Jahren 1998–1999.

Nachteile des Saab B234i-Motors

  • Alle Aggregate dieser Familie sind sehr zuverlässig und besonders atmosphärisch.
  • Die meisten Probleme werden durch Ausgleichswellen verursacht und viele entfernen sie einfach.
  • Bei 250.000 km dehnt sich oft die Steuerkette im Motor und beginnt laut zu klappern.
  • Viele Probleme sind hier mit Undichtigkeiten durch kollabierte Schläuche und Rohre verbunden.
  • Zu den Schwachstellen des Motors zählen auch der Luftmassenmesser, die Ölpumpe und die kurzlebige Verkabelung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top