Motor Honda D13B

Der 1,3-Liter-Benzinmotor Honda D13B wurde von 1988 bis 2002 in Japan produziert und in so beliebte Modelle des Unternehmens wie City, Logo und drei Generationen des Civic eingebaut. Der D13B-Motor wurde in einer Version mit Vergaser und Einspritzdüse sowie einem Zylinderkopf für 8 und 16 Ventile hergestellt.

Zur D-Serie gehören auch Verbrennungsmotoren: D14A, D15B, D16A und D17A.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Honda City 3 (SX) in den Jahren 1996–2002;
  • Honda Civic 4 (EF) in den Jahren 1988–1991;
  • Honda Civic 5 (EG) in den Jahren 1991–1996;
  • Honda Civic 6 (EJ) in den Jahren 1995–2000;
  • Honda Logo 1 (GA) von 1996 bis 2001.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1988-2002
Verschiebung, cm³ 1343
Kraftstoffsystem Vergaser (PGM-CARB 16v: D13B1 und D13B2)
Injektor (PGM-FI 16v: D13B4)
Injektor (PGM-FI 8v: D13B7)
Leistung, PS 75 – 76 (PGM-CARB 16v: D13B1 und D13B2)
90 – 95 (PGM-FI 16v: D13B4)
65 (PGM-FI 8v: D13B7)
Drehmomentabgabe, Nm 102 (PGM-CARB 16v: D13B1 und D13B2)
115 – 120 (PGM-FI 16v: D13B4)
110 (PGM-FI 8v: D13B7)
Zylinderblock aluminium R4
Kopf blockieren Aluminium 16 V (PGM-CARB 16 V: D13B1 und D13B2)
Aluminium 16V (PGM-FI 16V: D13B4)
Aluminium 8V (PGM-FI 8V: D13B7)
Zylinderbohrung, mm 75
Kolbenhub, mm 76
Komprimierungsverhältnis 9.0 – 9.5 (PGM-CARB 16v: D13B1 und D13B2)
9.75 (PGM-FI 16v: D13B4)
9.2 (PGM-FI 8v: D13B7)
Funktionen SOHC
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.3
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 0 (PGM-CARB 16v: D13B1 und D13B2)
EURO 2 (PGM-FI 16v: D13B4)
EURO 2 (PGM-FI 8v: D13B7)
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Honda Logo 1997)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
7.8
4.5
6.1
Motorlebensdauer, km ~250 000
Gewicht, kg 105

Nachteile des Honda D13B-Motors

  • Dieser Motor ist bekannt für seine Zuverlässigkeit und seinen unkomplizierten Betrieb;
  • Den Motor nicht ohne Drehmomentschlüssel zerlegen, das Gewinde bricht sehr leicht;
  • Verunreinigung der Drosselklappe und des Leerlaufventils sind die Hauptursachen für schwankende Drehzahlen;
  • Der Zahnriemen ist für ca. 100.000 km ausgelegt, wenn Sie einen Austausch versäumen, verbiegen sich die Ventile;
  • Bei einer Laufleistung von über 150.000 km legen sich die Ringe oft schon ab und der Ölverbrauch beginnt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top