Motor Honda B16A

Engine Honda B16A/B16B

Honda brachte den legendären Motor der B16-Serie erstmals 1989 auf den Markt. Es war ein B16A-Motor mit zwei Nockenwellen und Hondas proprietärem Ventilsteuerungssystem – VTEC. Der Motor wurde in das japanische Modell Honda Integra eingebaut. Dies ist der erste Motor, bei dem Honda das proprietäre VTEC-System verwendet. Von diesem Moment an wurde die DOHC-VTEC-Kennzeichnung auf der Motorabdeckung zum Markenzeichen leistungsgesteigerter Motoren von Honda.

Zur B-Serie gehören auch Verbrennungsmotoren: B16B, B18B, B18C und B20B.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Honda CR-X 2 (EF) in den Jahren 1989–1991;
  • Honda CR-X 3 (EG) in den Jahren 1992–1998;
  • Honda Civic 4 (EF) in den Jahren 1989–1991;
  • Honda Civic 5 (EG) in den Jahren 1991–1995;
  • Honda Civic 6 (EJ) in den Jahren 1995–2000;
  • Honda Integra 2 (DA5) in den Jahren 1989–1993.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1989-2000
Verschiebung, cm³ 1595
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 150 – 160 (B16A SiR 1 und B16A1)
160 – 170 (B16A SiR 2 und B16A2 – B16A6)
Drehmomentabgabe, Nm 145 – 150 (B16A SiR 1 und B16A1)
150 – 160 (B16A SiR 2 und B16A2 – B16A6)
Zylinderblock aluminium R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 81
Kolbenhub, mm 77.4
Komprimierungsverhältnis 10.2 (B16A SiR 1 und B16A1)
10.2 – 10.4 (B16A SiR 2 und B16A2 – B16A6)
Funktionen DOHC
Hydraulische heber nein
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler VTEC
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2 (B16A SiR 1 und B16A1)
EURO 2/3 (B16A SiR 2 und B16A2 – B16A6)
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Honda Integra 1992)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
9.5
6.4
7.9
Motorlebensdauer, km ~330 000
Gewicht, kg 138

Nachteile des Honda B16A-Motors

  • Dieses Aggregat weist praktisch keine Schwachstellen auf und ist legendär zuverlässig;
  • Das Einzige, was bei einer Laufleistung von mehr als 150.000 km oft zum Durchbrechen der Zylinderkopfdichtung führt;
  • Der Zahnriemen ist für 100.000 km ausgelegt und wenn er reißt, verbiegt sich am häufigsten das Ventil;
  • Hier gibt es keine Hydrostößel und die Ventile werden alle 40.000 km angepasst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top