Motor Audi AAR

Der 2,3-Liter-Audi-AAR-Motor wurde von 1990 bis 1996 in den Werken des deutschen Konzerns montiert und in das Modell unter dem Index 100 in C3-C4-Karosserien und in die allererste Generation des A6 eingebaut.

Die EA828-Serie umfasst: RT, KU, NF, NG, AAR, AAN.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1990-1996
Verschiebung, cm³ 2309
Kraftstoffsystem KE-III-Jetronic
Leistung, PS 133
Drehmomentabgabe, Nm 186
Zylinderblock gusseisen R5
Kopf blockieren aluminium 10v
Zylinderbohrung, mm 82.5
Kolbenhub, mm 86.4
Komprimierungsverhältnis 10.0
Funktionen SOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 4.5
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Audi A6 1995)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
13.2
7.6
9.3
Motorlebensdauer, km ~350 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Audi 100 C3 (44) 1990 – 1991; 100 C4 (4A) in den Jahren 1990 – 1994;
  • Audi A6 C4 (4A) von 1994 bis 1996.

Nachteile des Audi AAR-Motors

  • Die Hauptprobleme des Motors hängen mit den Launen des KE-III-Jetronic-Einspritzsystems zusammen;
  • Die Ursache für einen instabilen Motorbetrieb ist normalerweise Luftleckage oder eine Verschmutzung des Leerlaufventils;
  • Die Kraftstoffpumpe hält relativ kurz und die Düsen verstopfen ziemlich schnell;
  • Komponenten des Zündsystems fallen häufig aus: Schieber oder Verteilerabdeckung;
  • Bei hoher Laufleistung verschleißen Hydrostößel oft und beginnen zu klopfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top