Motor Opel Y22DTH

Der 2,2-Liter-Dieselmotor Opel Y22DTH oder LL9 wurde von 2000 bis 2004 produziert und nur in den Heck- und Allradmodellen des Unternehmens wie Frontera oder Omega verbaut. Dieses Triebwerk war im Wesentlichen eine Modernisierung des X22DTH-Motors für die Umweltnorm EURO 3.

Zur Y-Familie gehören auch Motoren: Y17DT, Y20DTH und Y22DTR.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Opel Frontera B (U99) in den Jahren 2000 – 2004;
  • Opel Omega B (V94) in den Jahren 2000 – 2003.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2000-2004
Verschiebung, cm³ 2171
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 115 – 120
Drehmomentabgabe, Nm 260 – 280
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 84
Kolbenhub, mm 98
Komprimierungsverhältnis 18.5
Funktionen ladeluftkühler
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb Zwei Ketten
Phasenregler nein
Turboaufladung VGT
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 6.1
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Opel Omega 2002)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
9.6
5.6
7.1
Motorlebensdauer, km ~320 000
Gewicht, kg 195

Nachteile der Y22DTH-Engine

  • Vor allem das regelmäßige Entlüften des Kraftstoffsystems wird Ihnen Probleme bereiten;
  • An zweiter Stelle stehen Pannen im elektrischen Teil der kapriziösen Einspritzpumpe Bosch VP44;
  • Bei ständigem Fahren unter beengten Verhältnissen besteht die Gefahr, dass sich die Laufbuchsen verdrehen oder die Kurbelwelle bricht;
  • Die Gummidichtungen unter den Einspritzdüsen trocknen aus und das Öl vermischt sich mit dem Kraftstoff;
  • Vergessen Sie nicht, das AGR-Ventil regelmäßig zu reinigen und den Partikelfilter auszubrennen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top