Motor Fiat 182A3000

Der 1,4-Liter-12-Ventil-Fiat 182A3000-Motor wurde von 1995 bis 1999 von der Firma montiert und in Konzernmodelle wie Brava, Bravo, Marea sowie auf den Lancia Y as 840A2000 eingebaut. Es gab eine gedrosselte Version des Motors mit dem Index 182A5000 bzw. 840A4000.

Pratola Serra Serie: 182A3000, 182A2000, 182A1000, 192A2000.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1995-1999
Verschiebung, cm³ 1370
Kraftstoffsystem Einzelinjektion
Leistung, PS 80
Drehmomentabgabe, Nm 112
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 12v
Zylinderbohrung, mm 82
Kolbenhub, mm 64.87
Komprimierungsverhältnis 9.8
Funktionen SOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 4.1
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Fiat Bravo 1996)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
9.0
5.2
7.2
Motorlebensdauer, km ~200 000
Gewicht, kg 140

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Fiat Brava I (182) in den Jahren 1995–1998;
  • Fiat Bravo I (182) in den Jahren 1995–1998;
  • Fiat Marea I (185) in den Jahren 1996 – 1999.

Nachteile des Fiat 182A3000-Motors

  • Das bekannteste Problem bei diesem Motor ist der schnelle Verschleiß der Nockenwelle;
  • Der Grund ist die Bildung von Ablagerungen in den Kanälen des Schmiersystems im Zylinderkopf;
  • Öllecks kommen hier ebenfalls häufig vor, insbesondere an den Nockenwellendichtungen;
  • Es ist ratsam, den Zahnriemen alle 60.000 km zu wechseln, sonst verbiegen sich die Ventile, wenn er reißt;
  • Geringe Zuverlässigkeit des Motors aufgrund unterschiedlicher Elektrik und Anbauteile.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top