Motor Jeep EVE

Der 4,7-Liter-V8-Benzinmotor Jeep EVE wurde von 2008 bis 2013 von der Firma hergestellt und in aufgeladenen Versionen von Modellen wie Grand Cherokee, Commander und Aspen verbaut. Dieser Motor zeichnete sich durch eine elektronische Drosselklappe und neue Zylinderköpfe mit zwei Kerzen pro Zylinder aus.

Zur PowerTech-Serie gehören auch Verbrennungsmotoren: EKG, EVA und EVC.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Chrysler Aspen 1 (HG) in den Jahren 2008–2009;
  • Dodge Dakota 3 (ND) in den Jahren 2008–2011;
  • Dodge Durango 2 (HB) in den Jahren 2008–2009;
  • Dodge Ram 4 (DS) in den Jahren 2008–2013;
  • Jeep Commander 1 (XK) in den Jahren 2008–2009;
  • Jeep Grand Cherokee 3 (WK) in den Jahren 2008–2009.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2008-2013
Verschiebung, cm³ 4701
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 300 – 310
Drehmomentabgabe, Nm 445 – 455
Zylinderblock gusseisen V8
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 93
Kolbenhub, mm 86.5
Komprimierungsverhältnis 9.8
Funktionen SOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 5.7
Kraftstofftyp Benzin
Euro-normen EURO 4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Jeep Grand Cherokee 2009)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
19.2
10.9
13.9
Motorlebensdauer, km ~250 000

Nachteile des EVE-Motors

  • Dies ist ein seltener Motor, daher kann es in einigen Regionen zu Problemen mit Service und Ersatzteilen kommen;
  • Außerdem ist der Motor zu forciert und gilt als der unzuverlässigste der Serie;
  • Bei aktivem Fahren mit scharfem Anfahren können sich Steuerketten auf bis zu 100.000 km erstrecken;
  • Durch billiges Fett werden hier Ölkanäle verstopft, Hydrostößel bleiben hängen;
  • In einem Fachforum beschweren sie sich häufig über Ausfälle der elektronischen Drosselklappenbaugruppe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top