Motor Audi AMB

Der 1,8-Liter-Turbomotor Audi AMB 1.8T wurde von 2000 bis 2005 im Werk montiert und beim beliebten A4-Modell in der B6-Karosserie verbaut, allerdings nur in der Version für den amerikanischen Markt.

Die EA113-1.8T-Serie umfasst: AGU, AWT, AMB, AWM, AUQ.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2000-2005
Verschiebung, cm³ 1781
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 170
Drehmomentabgabe, Nm 225
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 20v
Zylinderbohrung, mm 81
Kolbenhub, mm 86.4
Komprimierungsverhältnis 9.3
Funktionen DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb Kette und Gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung KKK K03
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.7
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Audi A4 2002)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.3
6.4
8.2
Motorlebensdauer, km ~330 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Audi A4 B6 (8E) in den Jahren 2000 – 2005.

Nachteile des Audi AMB-Motors

  • Hier fällt die Turbine häufig aufgrund von Ölverkokung in ihren Versorgungsleitungen aus;
  • Die Hauptursache für schwankende Motordrehzahlen ist Luftleckage im Ansaugtrakt;
  • Der Hauptgrund für die schnelle Bildung von Kohlenstoffablagerungen ist der Ausfall der Kurbelgehäuseentlüftung;
  • Zündspulen mit eingebauten Schaltern haben einen geringen Ressourcenverbrauch;
  • Zu den Schwachstellen des Motors gehören: Kühlmitteltemperatursensor, N75-Ventil und Sekundärluftsystem.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top