Motor Porsche M46.20

Der 3,6-Liter-V6-Motor Porsche M46.20 wurde von 2009 bis 2013 von einem deutschen Unternehmen produziert und vor der Neugestaltung in die Grundmodifikationen des Panamera 970 der ersten Generation eingebaut. Es gab eine Version der Einheit für Allradmodelle mit eigenem Index M46.40.

Motoren der M46-Baureihe: MCT.MA, M46.20, MCX.ZA, MCT.LA.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2009-2013
Verschiebung, cm³ 3605
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 300
Drehmomentabgabe, Nm 400
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 96
Kolbenhub, mm 83
Komprimierungsverhältnis 12.5
Funktionen VarioCam Plus
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler an den Ansaugschächten
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 9.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Porsche Panamera 2010)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
13.1
7.1
9.3
Motorlebensdauer, km ~240 000
Gewicht, kg 185

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Porsche Panamera 1 (970) in den Jahren 2009 – 2013.

Nachteile des Porsche M46.20-Motors

  • Dieses Gerät basiert auf dem V8 der M48-Serie und ist ebenfalls anfällig für Abnutzung.
  • Er war außerdem von einem Problem mit defekten Phasenschiebern an den Einlasswellen betroffen.
  • Kunststoffrohre im Kühlsystem reißen regelmäßig und der Tank platzt.
  • Das Direkteinspritzsystem verursacht eine Menge Ärger: Ruß an den Ventilen, Ausfall der Einspritzpumpe.
  • Zu den Schwachstellen des Motors zählen Zündspulen, eine Pumpe im Tank und eine Wasserpumpe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top