Motor Porsche MCT.LA

Der 3,6-Liter-Benzin-V6-Turbomotor Porsche MCT.LA wurde von 2014 bis 2018 produziert und vor der Neugestaltung auf aufgeladenen Versionen der Macan-Frequenzweiche der ersten Generation installiert. In einigen Quellen erscheint dieses Netzteil unter einem etwas anderen Index M46.35.

Motoren der M46-Baureihe: MCT.MA, M46.20, MCX.ZA, MCT.LA.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2014-2018
Verschiebung, cm³ 3605
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 400
Drehmomentabgabe, Nm 550
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 96
Kolbenhub, mm 83
Komprimierungsverhältnis 10.5
Funktionen ladeluftkühler
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler am Einlass und Auslass
Turboaufladung bi-turbo
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 9.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 6
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Porsche Macan Turbo 2017)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.8
7.8
9.2
Motorlebensdauer, km ~200 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Porsche Macan 1 (95B) in den Jahren 2014 – 2018.

Nachteile des Porsche MCT.LA-Motors

  • Ein massives Problem bei den Aggregaten dieser Baureihe ist der Verschleiß an den Zylindern.
  • Sie treten aufgrund von schlechtem Kraftstoff oder Öl sowie häufiger Überhitzung auf.
  • Viele Probleme sind mit rissigen Kunststoffrohren des Kühlsystems verbunden.
  • Näher als 150.000 km werden Steuerketten normalerweise verlängert.
  • Schwachstellen sind Zündspulen, Turbinen, Hochdruck-Kraftstoffpumpen und eine Benzinpumpe im Tank.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top