Motor Mini W11B16A

Das Unternehmen montierte den 1,6-Liter-Turbomotor Mini W11B16A von 2001 bis 2008 und setzte ihn auf aufgeladene Versionen des Mini im Heck von R52 und R53, wie Cooper S oder John Cooper Works. Dieses Aggregat entwickelte seine hohe Leistung dank des Eaton M45 Kompressors.

Motoren der Tritec-Serie: W10B14A, W10B16A, W11B16A.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2001-2008
Verschiebung, cm³ 1598
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 163 – 170 (Cooper S)
210 – 218 (John Cooper Works)
Drehmomentabgabe, Nm 210 – 220 (Cooper S)
245 – 250 (John Cooper Works)
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 77
Kolbenhub, mm 85.8
Komprimierungsverhältnis 8.3
Funktionen SOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung Eaton M45
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.8
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Mini Cooper S 2003)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.8
6.8
8.6
Motorlebensdauer, km ~250 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Mini Cabrio R52 in den Jahren 2004–2008;
  • Mini Hatch R53 in den Jahren 2001–2006.

Nachteile des Mini W11B16A-Motors

  • Die größten Probleme sind hier mit dem nicht sehr zuverlässigen Kompressor Eaton M45 verbunden;
  • Außerdem beschweren sich Besitzer leistungsstarker Versionen des Mini Cooper regelmäßig über den Schmierstoffverbrauch;
  • Der Grund für den instabilen Betrieb des Motors ist normalerweise eine Fehlfunktion der elektrischen Drosselklappe;
  • Bei einer Laufleistung von ca. 150.000 km dehnt sich die Steuerkette oft aus und muss ausgetauscht werden;
  • Ein weiterer Schwachpunkt ist die Kraftstoffpumpe, der hydraulische Verstärker und der Ausgleichsbehälter.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top