Motor Land Rover 306D1

Der 3,0-Liter-Land Rover 306D1- oder Range Rover 3.0 TD6-Motor wurde von 2002 bis 2006 montiert und erst in der dritten Generation des Range Rover SUV vor seiner ersten Neugestaltung verbaut.

Gemeinsame Motorenentwicklung mit BMW: 204D3, 256T, 306D1.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2002-2006
Verschiebung, cm³ 2926
Kraftstoffsystem Common Rail
Leistung, PS 177
Drehmomentabgabe, Nm 390
Zylinderblock gusseisen R6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 84
Kolbenhub, mm 88
Komprimierungsverhältnis 18.0
Funktionen ladeluftkühler
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung Garrett GT2256V
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 8.75
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Range Rover 3.0 TD6 2004)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
14.4
9.4
11.3
Motorlebensdauer, km ~350 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Land Rover Range Rover 3 (L322) in den Jahren 2002–2006.

Nachteile des Land Rover 306D1-Motors

  • Der Motor stellt hohe Anforderungen an die Kraftstoffqualität, aber bei richtiger Wartung läuft er lange;
  • Viele Probleme entstehen hier durch ständiges Beschlagen der Düsen oder des Kurbelgehäuseentlüftungsventils;
  • Wirbelklappen des Ansaugkrümmers können abfallen und direkt in die Zylinder fallen;
  • Bei Fahrten über 200.000 km kommt es häufig zu einem plötzlichen Ausfall der Kurbelwelle;
  • Zu den Schwachstellen des Motors gehören Elektro-Vakuum-Lager und die Kurbelwellen-Dämpferriemenscheibe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top