Motor Land Rover 204D3

Der 2,0-Liter-Land Rover 204D3- oder Freelander 2.0 TD4-Motor wurde von 2000 bis 2006 hergestellt und beim Freelander der ersten Generation sowie bei Rover 75 und MG ZT unter dem Index 204D2 verbaut. Die ersten Versionen des Motors waren mit einer Verteilereinspritzpumpe ausgestattet, dann mit dem Common-Rail-System von Bosch.

Gemeinsame Motorenentwicklung mit BMW: 204D3, 256T, 306D1.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2000-2006
Verschiebung, cm³ 1951
Kraftstoffsystem Common Rail
Leistung, PS 109 – 112
Drehmomentabgabe, Nm 260
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 16v
Zylinderbohrung, mm 84
Kolbenhub, mm 88
Komprimierungsverhältnis 18.0
Funktionen DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung Garrett GT1749V
Empfohlenes motoröl 5W-40
Motorölkapazität, liter 6.8
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Land Rover Freelander 2004)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
9.1
6.7
7.6
Motorlebensdauer, km ~300 000
Gewicht, kg 178

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Land Rover Freelander 1 (L314) in den Jahren 2000–2006.

Nachteile des Land Rover 204D3-Motors

  • Im Vergleich zu Rover-Dieselmotoren stellt dieser Motor höhere Anforderungen an die Kraftstoffqualität;
  • Der Schwachpunkt des Common Rail Bosch ist der Kraftstoffdruckregler am Rail;
  • Wirbelklappen im Ansaugkrümmer fallen oft ab und fallen in die Zylinder;
  • Etwa alle 100.000 km muss die Riemenscheibe des Kurbelwellendämpfers ausgetauscht werden;
  • Bei hoher Laufleistung kann es bei Geräten dieser Familie zum plötzlichen Platzen der Kurbelwelle kommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top