Motor Chrysler EGA

Der Chrysler EGA 3,3-Liter-V6-Benzinmotor wurde von 1989 bis 2010 vom Unternehmen hergestellt und in vielen Modellen verbaut, darunter in den beliebten Minivans Caravan, Voyager und Town&Country. Es gab eine Ethanol- oder FlexFuel-Version dieses Geräts unter einem eigenen EGM-Index.

Zur Pushrod-Serie gehören auch Verbrennungsmotoren: EGH.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Chrysler Concorde 1 in den Jahren 1992–1997;
  • Chrysler Grand Voyager 2 (ES) in den Jahren 1991–1995;
  • Chrysler Grand Voyager 3 (GH) in den Jahren 1995–2000;
  • Chrysler Grand Voyager 4 (GY) in den Jahren 2001–2007;
  • Chrysler Imperial 7 in den Jahren 1989–1993;
  • Chrysler New Yorker 13 in den Jahren 1990–1993;
  • Chrysler Town&Country 1 (AS) in den Jahren 1989–1990;
  • Chrysler Town&Country 2 (ES) in den Jahren 1990–1995;
  • Chrysler Town&Country 3 (GH) in den Jahren 1996–2000;
  • Chrysler Town&Country 4 (GY) in den Jahren 2000–2007;
  • Chrysler Town&Country 5 (RT) in den Jahren 2007–2010;
  • Chrysler Voyager 2 (ES) in den Jahren 1990–1995;
  • Chrysler Voyager 3 (GS) in den Jahren 1995–2000;
  • Chrysler Voyager 4 (RG) in den Jahren 2000–2007;
  • Dodge Caravan 1 (AS) in den Jahren 1989–1990;
  • Dodge Caravan 2 (ES) in den Jahren 1990–1995;
  • Dodge Caravan 3 (GS) in den Jahren 1996–2000;
  • Dodge Caravan 4 (RG) in den Jahren 2000–2007;
  • Dodge Grand Caravan 1 (AS) in den Jahren 1989–1990;
  • Dodge Grand Caravan 2 (ES) in den Jahren 1990–1995;
  • Dodge Grand Caravan 3 (GH) in den Jahren 1996–2000;
  • Dodge Grand Caravan 4 (GY) in den Jahren 2000–2007;
  • Dodge Grand Caravan 5 (RT) in den Jahren 2007–2010;
  • Dodge Dynasty 1 in den Jahren 1990–1993;
  • Dodge Intrepid 1 in den Jahren 1992–1997;
  • Eagle Vision 1 (LH) in den Jahren 1992–1997;
  • Plymouth Grand Voyager 1 in den Jahren 1989–1990;
  • Plymouth Grand Voyager 2 in den Jahren 1990–1995;
  • Plymouth Grand Voyager 3 in den Jahren 1996–2000;
  • Plymouth Voyager 1 in den Jahren 1989–1990;
  • Plymouth Voyager 2 in den Jahren 1990–1995;
  • Plymouth Voyager 3 in den Jahren 1996–2000.

Spezifikationen der 1. Motorengeneration 1989 – 2000

Produktionsjahre 1989 – 2000
Verschiebung, cm³ 3301
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 150 – 162
Drehmomentabgabe, Nm 245 – 275
Zylinderblock gusseisen V6
Kopf blockieren aluminium 12v
Zylinderbohrung, mm 93
Kolbenhub, mm 81
Komprimierungsverhältnis 8.9
Funktionen OHV
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.0
Kraftstofftyp Benzin
Euro-normen EURO 2/3
Motorlebensdauer, km ~400 000

Spezifikationen der 2. Motorengeneration 2000 – 2010

Produktionsjahre 2000 – 2010
Verschiebung, cm³ 3301
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 180
Drehmomentabgabe, Nm 285
Zylinderblock gusseisen V6
Kopf blockieren aluminium 12v
Zylinderbohrung, mm 93
Kolbenhub, mm 81
Komprimierungsverhältnis 9.4
Funktionen OHV
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.7
Kraftstofftyp Benzin
Euro-normen EURO 3/4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Chrysler Voyager 2002)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
17.3
9.9
12.7
Motorlebensdauer, km ~350 000

Nachteile des EGA-Motors

  • Die Aggregate dieser Serie sind zuverlässig, haben aber einen hohen Kraftstoffverbrauch;
  • Bei dem Motor gingen bis zum Jahr 2000 regelmäßig die Ventilkipphebelachsträger kaputt;
  • Im Jahr 2002 wurde mit dem Einbau eines Ansaugkrümmers aus Kunststoff begonnen, der häufig Risse bekommt.
  • Aluminiumköpfe verziehen sich häufig durch Überhitzung und Frostschutzmittellecks sind hier keine Seltenheit;
  • Nach 200.000 km Laufleistung kann es bereits zu einem Ölverbrauch und einer Dehnung der Steuerkette kommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top