Motor Alfa Romeo AR67301

Der 2,5-Liter-V6-Motor Alfa Romeo AR67301 wurde von 1992 bis 1997 im Werk Arese montiert und nur bei aufgeladenen Modifikationen des auf dem europäischen Markt sehr beliebten Modells 155 verbaut. Das gleiche Triebwerk wurde bei der Limousine 166 verbaut, jedoch unter dem eigenen Index AR66201.

Die Busso V6-Serie umfasst: AR34102, AR32405, AR67301, AR16105.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1992-1997
Verschiebung, cm³ 2492
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 165
Drehmomentabgabe, Nm 216
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 12v
Zylinderbohrung, mm 88
Kolbenhub, mm 68.3
Komprimierungsverhältnis 10.0
Funktionen nein
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 10W-40
Motorölkapazität, liter 6.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 2
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Alfa Romeo 155 1995)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
14.0
7.3
9.3
Motorlebensdauer, km ~240 000
Gewicht, kg 180

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Alfa Romeo 155 (Typ 167) von 1992 bis 1997.

Nachteile des Alfa Romeo AR67301-Motors

  • Bei den Motoren der ersten Baujahre verschleißten die Nocken der Auslassnockenwelle recht schnell.
  • Ein weiterer Schwachpunkt dieses Aggregats sind die Ventilführungen.
  • Auch in Fachforen wird oft über den unzuverlässigen hydraulischen Zahnriemenspanner geschimpft.
  • Viele Probleme entstehen hier durch ständige Undichtigkeiten, vor allem an den Zylinderkopfdichtungen.
  • Die verbleibenden Probleme hängen mit Luftlecks im Ansaugtrakt und einer Überhitzung des Motors zusammen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top