Motor Peugeot DT17TED4

Der 2,7-Liter-Peugeot DT17TED4- oder UHZ-Dieselmotor wurde gemeinsam mit Ford entwickelt und von 2004 bis 2010 in eine Reihe beliebter Konzernmodelle eingebaut, beispielsweise 407 oder 607. Bei Land Rover- und Ford-Fahrzeugen gab es eine Modifikation für 190 PS DT17 mit einer Turbine.

Dieselmotoren der DT-Familie: DT17TED4, DT20C.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2004-2010
Verschiebung, cm³ 2720
Kraftstoffsystem Common Rail
Leistung, PS 204
Drehmomentabgabe, Nm 440
Zylinderblock gusseisen V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 81
Kolbenhub, mm 88
Komprimierungsverhältnis 17.3
Funktionen ladeluftkühler
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb Gürtel und zwei Ketten
Phasenregler nein
Turboaufladung doppelt
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 5.75
Kraftstofftyp diesel
Euro-normen EURO 4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Peugeot 607 2008)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.6
6.6
8.4
Motorlebensdauer, km ~250 000
Gewicht, kg 230

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Peugeot 407 I (D2) in den Jahren 2004 – 2010;
  • Peugeot 607 I (Z8/Z9) in den Jahren 2005–2010;
  • Citroen C5 II (X7) in den Jahren 2008–2009;
  • Citroen C6 I (X6) in den Jahren 2005 – 2009.

Nachteile des DT17TED4-Motors

  • Das Thermostatgehäuse platzt oft an der Naht, was sofort zur Überhitzung des Motors führt;
  • Piezo-Injektoren des CR-Siemens-Kraftstoffsystems stellen hohe Anforderungen an die Kraftstoffqualität;
  • Nach 150.000 km Laufleistung sind hier oft die Ketten zwischen den Nockenwellen gedehnt;
  • Eine allmähliche Erschöpfung der Ölpumpe führt zu einem Abfall des Schmierdrucks im System;
  • Ölmangel führt schnell zum Durchdrehen der Laufbuchsen und zum Bruch der Kurbelwelle.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top