Motor Hyundai-Kia G8BA

Der 4,6-Liter-V8-Benzinmotor Hyundai G8BA wurde von 2008 bis 2013 vom Unternehmen montiert und nur in den teuren Modellen des Konzerns verbaut: Genesis-Oberklasse-Limousinen und Equus. Dieses Triebwerk wurde auch in der amerikanischen Version des Kia Mohave SUV verbaut.

Zur Tau-Familie gehören auch Motoren: G8BB und G8BE.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Hyundai Equus 2 (VI) in den Jahren 2009–2011;
  • Hyundai Genesis 1 (BH) in den Jahren 2008–2013;
  • Kia Mohave 1 (HM) in den Jahren 2008–2011.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2008-2013
Verschiebung, cm³ 4627
Kraftstoffsystem verteilte Injektion
Leistung, PS 340 – 390
Drehmomentabgabe, Nm 435 – 455
Zylinderblock aluminium V8
Kopf blockieren aluminium 32v
Zylinderbohrung, mm 92
Kolbenhub, mm 87
Komprimierungsverhältnis 10.4
Funktionen VIS
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler Dual CVVT
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 6.5
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Hyundai Genesis 2010)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
13.9
9.5
11.1
Motorlebensdauer, km ~350 000
Gewicht, kg 216

Nachteile des Hyundai G8BA-Motors

  • Dies ist ein sehr zuverlässiger, aber seltener Motor, sein Hauptproblem sind die Ersatzteilpreise;
  • Der Schwachpunkt des Motors ist der Leistungsabfall der Ölpumpe bei kaltem Wetter;
  • Aus diesem Grund kommt es beim Kaltstart dazu, dass der Kettenspanner nicht herauskommt und die Kette springt;
  • Sie müssen auch den Zustand der Katalysatoren überwachen, sie vertragen keinen schlechten Kraftstoff;
  • Bei einer Laufleistung von 300.000 km muss die Steuerkette ausgetauscht werden, meist mit Phasenschiebern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top