Motor BMW N55B30

Der 3,0-Liter-Turbomotor BMW N55B30 wurde von 2009 bis 2018 vom deutschen Konzern produziert und in fast allen großen Modellen des Unternehmens, einschließlich Crossovers der X-Serie, verbaut. Auf Basis dieses Motors entwickelte Alpina mehrere seiner besonders leistungsstarken Aggregate.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • BMW 1er E87 in den Jahren 2010–2013; 1er F20 in den Jahren 2012–2016;
  • BMW 2er F22 in den Jahren 2013–2018;
  • BMW 3er E90 in den Jahren 2010–2012; 3er F30 in den Jahren 2012–2015;
  • BMW 4er F32 in den Jahren 2013–2016;
  • BMW 5er F07 in den Jahren 2009–2017; 5er F10 in den Jahren 2010–2017;
  • BMW 6er F12 in den Jahren 2011–2018;
  • BMW 7er F01 in den Jahren 2012–2015;
  • BMW X3 F25 in den Jahren 2010–2017;
  • BMW X4 F26 in den Jahren 2014–2018;
  • BMW X5 E70 in den Jahren 2010–2013; X5 F15 in den Jahren 2013 – 2018;
  • BMW X6 E71 in den Jahren 2010–2014; X6 F16 in den Jahren 2014 – 2018.

Spezifikationen

Produktionsjahre 2009-2018
Verschiebung, cm³ 2979
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung
Leistung, PS 306 (N55B30M0)
320 – 326 (N55B30O0)
360 – 370 (N55B30T0)
Drehmomentabgabe, Nm 400 (N55B30M0)
450 (N55B30O0)
465 (N55B30T0)
Zylinderblock aluminium R6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 84
Kolbenhub, mm 89.6
Komprimierungsverhältnis 10.2
Funktionen Valvetronic III
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler Doppel-VANOS
Turboaufladung twin-scroll
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 6.5
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 5
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für BMW 535i 2012)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
11.9
6.4
8.4
Motorlebensdauer, km ~300 000

Nachteile des N55B30-Motors

  • Dieses Gerät verträgt kein nicht originales Öl und verkokt sofort.
  • Hydraulikheber, Vanos und Valvetronic-Systeme gehören zu den ersten, die unter Koks leiden;
  • Bei diesen Motoren ist das Direkteinspritzsystem zuverlässiger geworden, aber es gibt immer noch viele Ausfälle;
  • Viele Besitzer wechseln Einspritzdüsen und Einspritzpumpen bei einer Laufleistung von weniger als 100.000 km;
  • Der Hauptverursacher des Ölverlusts ist hier das Kurbelgehäuseentlüftungsventil.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top