Motor Mitsubishi 6B31

Der Mitsubishi 6B31 3,0-Liter-V-6-Zylinder-Motor wird seit 2006 produziert und ist nur in zwei bekannten Modellen verbaut: dem Outlander Crossover und dem Pajero Sport SUV. Dieses Triebwerk gilt als das Spitzenmodell der Benzinmotoren des japanischen Konzerns.

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Mitsubishi Outlander CW in den Jahren 2006–2012;
  • Mitsubishi Outlander GF seit 2012;
  • Mitsubishi Pajero Sport KH in den Jahren 2010–2015;
  • Mitsubishi Pajero Sport KS seit 2015.

Spezifikationen

Produktionsjahre seit 2006
Verschiebung, cm³ 2998
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 220 – 230
Drehmomentabgabe, Nm 276 – 291
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 87.6
Kolbenhub, mm 82.9
Komprimierungsverhältnis 9.5-10.5
Funktionen nein
Hydraulische heber am Auspuff
Timing-Antrieb gürtel
Phasenregler MIVEC
Turboaufladung nein
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 4.5
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 4
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Mitsubishi Outlander 2011)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
15.1
8.0
10.6
Motorlebensdauer, km ~300 000
Gewicht, kg 170

Nachteile des Mitsubishi 6B31-Motors

  • Für Motoren der ersten Baujahre gab es einen Rückruf zum Austausch der Ansaugkrümmerklappen
  • Der Motor leidet oft unter Undichtigkeiten, meist sind gerissene Ventildeckel die Ursache;
  • Die Lebensdauer des Zahnriemens von 90.000 km kann sich drastisch verkürzen, wenn Öl darauf gelangt;
  • Das gefährlichste Problem ist der Leistungsabfall der Ölpumpe auf 120.000 km;
  • Zuerst klopfen Hydrostößel, wenn man nicht aufpasst, verkeilt der Motor;
  • Bei einer Laufleistung von mehr als 200.000 – 250.000 km sind die Nockenwellen und ihr Bett in der Regel bereits verschlissen;
  • Das Aggregat hält bis zu 50.000 km, der Katalysator bröckelt nach 150.000 km.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top