Motor Volkswagen AEB

Der 1,8-Liter-Turbomotor Volkswagen 1.8 T AEB wurde von 1995 bis 1999 vom Konzern montiert und in die fünfte Generation des beliebten Passat-Modells sowie in Audi A4- oder A6-Fahrzeuge eingebaut. Dieses Aggregat wurde speziell für eine Längsanordnung unter der Haube konzipiert.

Die EA827 1,8l-Serie umfasst: RP, AAM, ABS, ADZ, PF, ADR, ARG, AEB, ANB.

Spezifikationen

Produktionsjahre 1995-1999
Verschiebung, cm³ 1781
Kraftstoffsystem injektor
Leistung, PS 150
Drehmomentabgabe, Nm 210
Zylinderblock gusseisen R4
Kopf blockieren aluminium 20v
Zylinderbohrung, mm 81
Kolbenhub, mm 86.4
Komprimierungsverhältnis 9.5
Funktionen DOHC
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb Kette und Gürtel
Phasenregler nein
Turboaufladung KKK K03
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 3.7
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 3
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für VW Passat B5 1998)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
10.7
6.2
7.9
Motorlebensdauer, km ~330 000

Der Motor wurde eingebaut auf:

  • Audi A4 B5 (8D) von 1995 bis 1999;
  • Audi A6 C5 (4B) 1997 – 1999;
  • Volkswagen Passat B5 (3B) von 1996 bis 1998.

Nachteile des VW AEB-Motors

  • Sehr oft fällt die Turbine aufgrund von Verkokung des Schmiermittels in ihrem Zufuhrrohr aus.
  • Außerdem sinkt die Lebensdauer des Turboladers, wenn er mit einem verstopften Katalysator betrieben wird.
  • Der Grund für die schwankende Motordrehzahl ist normalerweise Luftleckage im Ansaugkrümmer.
  • Die Ölpumpe und der Steuerkettenspanner sind nicht sehr zuverlässig.
  • Oft defekter Kühlmitteltemperatursensor und Luftmengenmesser.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top