Motor Mercedes M276 DE30

Der Mercedes M276 V6-Motor mit einem Volumen von 3,0 Litern wurde 2013 eingeführt und ist seitdem in den meisten modernen Modellen des Konzerns verbaut. Es gibt 2 Modifikationen dieses Aggregats: DE30 LA rot mit einer Leistung von 272 PS und DE30 LA mit einer Leistung von 333 bis 367 PS.

Die V6-Familie umfasst: M112 E24, M112 E26, M112 E28, M112 E32, M112 E37, M272 E25, M272 E30, M272 E35, M276 DE30, M276 DE35.

Spezifikationen

Produktionsjahre seit 2010
Verschiebung, cm³ 2996
Kraftstoffsystem Direkteinspritzung CGI
Leistung, PS 272 (M 276 DEH 30 LA red.)
333 – 367 (M 276 DEH 30 LA)
Drehmomentabgabe, Nm 400 (M 276 DEH 30 LA red.)
480 – 520 (M 276 DEH 30 LA)
Zylinderblock aluminium V6
Kopf blockieren aluminium 24v
Zylinderbohrung, mm 88
Kolbenhub, mm 82.1
Komprimierungsverhältnis 10.7
Funktionen nein
Hydraulische heber ja
Timing-Antrieb kette
Phasenregler ja
Turboaufladung ja
Empfohlenes motoröl 5W-30
Motorölkapazität, liter 8.0
Kraftstofftyp benzin
Euro-normen EURO 5/6
Kraftstoffverbrauch, L/100 km (für Mercedes E300 2015)
– stadt
— autobahn
– kombiniert
9.5
5.6
7.0
Motorlebensdauer, km ~250 000
Gewicht, kg 172

Nachteile des M276 DE30-Motors

  • Die problematischste Stelle dieser Antriebseinheit sind die Steuerkettenspanner.
  • Wenn Sie deren Ausfall bemerken, müssen Sie das Timing-Kit mit den Phasenreglern austauschen.
  • Auch bei diesen Motoren sind die Impulsscheiben an den Nockenwellen häufig verschoben.
  • Direkteinspritzdüsen reagieren empfindlich auf die Qualität des verbrauchten Kraftstoffs.
  • In Fachforen wurden einige Fälle von Abrieb aufgrund von Katalysatorkrümeln beschrieben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top